Home
Literaturverzeichnis

Nachname, Vorname (Initialien). Jahr. Titel der Veröffentlichung. Ort, Land, Herausgeber.
Stand:26. November 2014

Albrecht, P. 1978. Aspekte des Maßregelvollzugs im psychiatrischen Krankenhaus. Msch.-Krim, Heft 61, S. 104-126.

Dahle, K.-D. 1995. Zur Versorgung forensisch psychiatrischer Patienten in den neuen Bundesländern. Bestandsaufnahme und Empfehlungen. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Band 53, S. 166. Baden Baden, Nomos Verlagsgesellschaft.

Hartl, Christian 2012. Wie erfolgreich ist die Behandlung im Maßregelvollzug nach §§ 63 und 64 StGB? Eine Untersuchung anhand verschiedener Erfolgsmaße - Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät II (Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft) der Universität Regensburg
Diese Dissertation hat die "Regensburger Katamnese-Studie" zum Thema, eine Langzeitstudie über den Behandlungserfolg bei Patienten der Forensischen Klinik in Regensburg.
(Download hier)

Hennicke, A. 1999. Schulische und berufliche Bildung von Patienten in der forensischen Psychiatrie. Recht u. Psychiatrie 2/1999, S. 65-69.

Leygraf, N. 1988. Psychisch kranke Straftäter: Epidemiologie und aktuelle Praxis des psychiatrischen Maßregelvollzugs. Berlin, Springer.

Nohl, F. 2000. Lern- und Methodentraining im Justizvollzug. ZfStrVo 1/2000, S. 18-21.

Pozsar, C. 1993. Bedarf und therapeutische Bedeutung von schulischer und beruflicher Ausbildung im Rahmen der Maßregelbehandlung. Festschrift für Wilfried Rasch in: Die Sprache des Verbrechens, S. 276 -283, Stuttgart, Kohlhammer.

Hax-Schoppenhorst,T., Schmidt-Quernheim, F. 2003. Professionelle forensische Psychiatrie. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle, Verlag Hans Huber. Rezension

Michael Lasthaus/Ulrich Kobbè (Hrsg.), Alphabetisierung, Psychologie & Gesellschaftskritik, 35. Jahrgang, Nr. 139, Heft 3/2011, Pabst Science Publishers

Zetsche, Oliver 2011. Pädagogische Therapie in der Forensik - Ein differenzierter Blick auf den schulischen und beruflichen Werdegang sowie die Möglichkeiten und Grenzen der pädagogischen Betreuung von psychisch kranken Straftätern in Sachsen. Leipzig
(Diplomarbeit, Download hier)